Funktionsanalyse der Wirbelsäule

Das EKG Ihres Rückens

Diagnostik HWS und LWS

 

Bei der biomechanischen Funktionsanalyse der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur handelt es sich um eine funktionelle Diagnostik. Es werden Stärken und Schwächen des muskulären Profils Ihrer Wirbelsäule dargestellt und etwaige Dysbalancen (muskuläres Ungleichgewicht) ermittelt. Für die orthopädische Diagnostik stellt die Funktionsanalyse der Wirbelsäule eine wichtige Option dar. Sie ist vergleichbar mit dem Belastungs-EKG bei der internistischen Diagnostik.

Der Funktionsanalyse geht neben dem Nachweis der medizinischen Notwendigkeit eine Erhebung der Daten zum Trainingszustand und zum Beschwerdebild voraus.

 

Die biomechanische Funktionsanalyse besteht im wesentlichen aus:

  • Beweglichkeitsmessungen der HWS und LWS
  • Kraftmessungen
  • Auswertung

Die anschließende Therapie (evtl. FPZ-Therapie) dient der Verbesserung von Kraftparametern im Bereich von Rumpf und HWS und der prozentualen Verbesserung der Kraftwerte. Während des Trainings- und Therapieverlaufes wird immer eine Zwischentestung durchgeführt, um eine Erfolgskontrolle zu ermöglichen.

Mehr zur FPZ-Therapie erfahren Sie hier.

Info-Service

Sie möchten über Neuigkeiten und Angebote bei Becker PLUS informiert werden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zu unserem Service-Angebot.

Sie möchten diese Informationen nicht mehr erhalten? Dann können Sie sich hier abmelden:

Archive

Pin It on Pinterest